Studie: Bergahorn auch in Heu giftig

Studie: Bergahorn auch in Heu giftig

Bergahorn bleibt auch in Heu und Silage für unsere Pferde giftig. Die Sämlinge sollten im Frühjahr unbedingt beseitigt werden. Nur so können Wiesen mit Bergahorn beweidet oder zur Futtergewinnung überhaupt genutzt werden.

Giftiges Hypoglycin A aus Bergahorn löst die gefürchtete Atypische Weidemyopathie aus. Das Gift kommt vor allem in den Samen und Sämlingen vor. Die Beseitigung der Sämlinge ist im Frühjahr daher unbedingt nötig. Denn nicht nur die direkte Aufnahme von Bergahorn-Pflanzenteilen ist giftig. Das Toxin bleibt auch in Heu und Silage selbst nach längerer Lagerzeit noch erhalten. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie von Gonzalez-Medina et al (2019).

Gonzalez-Medina et al (2019): Atypical myopathy-associated hypoglycin A toxin remains in sycamore seedlings despite mowing, herbicidal spraying or storage in hay and silage. Eqine Vet J. 51, 701-704

 

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben