Ann-Sophie Kimmich

Steckbrief Ann-Sophie

Geboren: November 1995

Funktion: Dressurreiterin erfolgreich bis Intermediaire 1 (S**), Markenbotschafterin 2019

Größter Erfolg: Platzierungen in der Klasse S**


 


Portrait Ann-Sophie

Interview

Zur Fütterung

marstall: Welche marstall-Futtersorten kriegen Deine beiden Pferde Da Vinci und Zaphir?

Ann-Sophie:  Bisher füttere ich wöchentlich das Bergwiesen-Mash. Außerdem gibt es für die Pferde täglich 1 bis 2 Stall-Riegel. Diese sind besonders reich an Mineralien und Vitaminen und werden von meinen Pferden geliebt. Als kleine Belohnung für zwischendurch bekommen Da Vinci und Zaphir die Leinsnack-Leckerlis. Zur weiteren Unterstützung der Verdauung und für glänzendes Fell füttere ich täglich das Lein-Distel-Öl von marstall. Unsere Boxennachbarn schauen alle ganz neidisch, wenn Da Vinci und Zaphir Futter bekommen. Die Pferde lieben es!

 

marstall: Worauf achtest Du bei Pferdefutter besonders?

Ann-Sophie: In erster Linie achte ich auf die Qualität des Futters. Meiner Meinung nach hängt das Wohlbefinden und somit auch der Erfolg eines Pferdes maßgeblich vom Futter ab. Das ist wie bei uns Menschen – wenn wir schlecht essen oder es uns beispielsweise an Vitaminen fehlt, fühlen wir uns nicht gut. Das Pferd ist ein Leistungssportler und sollte auch so behandelt werden. Wichtig ist mir also, dass mein Pferd das beste Futter, mit allen wichtigen Inhaltsstoffen erhält.

 

marstall: Seit wann fütterst Du marstall Pferdefutter und wie kamst Du dazu?

Ann-Sophie: Das Bergwiesen-Mash füttere ich schon seit einigen Jahren. Mir hat es damals zugesagt, da es getreidefrei und leicht verdaulich ist. Die Pferde haben es von Anfang an geliebt. Dank dem leckeren Geruch macht es auch immer besonderen Spaß das Mash zuzubereiten. Die Stall-Riegel und Leinsnacks habe ich letztes Jahr durch eine Freundin entdeckt. Das alles sind jetzt wirklich meine absoluten Favoriten. Für mich überzeugt marstall durch spitzenmäßige Qualität, die man sofort sehen und auch riechen kann. Ich stehe voll und ganz hinter den Produkten und freue mich sehr mit diesem traditionellen Unternehmen jetzt auch zusammenarbeiten zu dürfen.

 

marstall: Futter muss für mich …

Ann-Sophie:  …durch gute Qualität überzeugen.

Ann-Sophie Kimmich und Da Viinci
Ann-Sophie Kimmich

Über Ann-Sophie und die Pferde

marstall: Wie kamst Du zum Reiten?

Ann-Sophie: Mein erster richtiger Kontakt mit Pferden kam durch meine Patentante. Als ich ca. 7 oder 8 Jahre alt war, habe ich oft die Ferien bei ihr und ihren Pferden verbracht. Mit ca. 9 Jahren habe ich dann in Stuttgart mit dem Reiten begonnen. Der Reitstall war direkt gegenüber von uns – das war für mich natürlich ein Traum.

 

marstall: Was war Dein größtes Highlight in Deinem Reiterleben?

Ann-Sophie: Das größte Highlight in meinem Reiterleben war sicherlich als ich mein erstes eigenes Pferd „Da Vinci“ bekommen habe. Das war wirklich Liebe auf den ersten Blick. Reiterlich gesehen freue ich mich natürlich grundsätzlich immer sehr über jede gelungene Prüfung. Ein Highlight war für mich die Teilnahme am iWest-Cup letztes Jahr. Auch wenn ich mich am Ende nicht für die Schleyerhalle qualifiziert habe, war es insgesamt eine großartige Erfahrung mit sehr schönen Turnieren.

 

marstall: Welche Lektion reitest Du am liebsten?

Ann-Sophie: Eine Lieblingslektion habe ich nicht wirklich. Ich freue mich aber immer auf die fliegenden Wechsel und auf die Galopppirouetten (wenn sie denn gelingen).

 

marstall: Wer ist Dein reiterliches Vorbild?

Ann-Sophie: Es gibt wirklich viele tolle Reiter, aber ich glaube Isabell Werth wird nicht umsonst „Queen of Dressage“ genannt. Es ist unglaublich, was sie aus den einzelnen Pferden rausholt und mit welcher Ruhe sie die Pferde präsentiert. Auch Charlotte Dujardin ist für mich eine großartige Reiterin.

 

marstall: Wie sieht ein idealer Sonntag aus, wenn Du nicht beim Pferd bist?

Ann-Sophie: An einem stallfreien Sonntag liebe ich es auszuschlafen und dann mit Freunden brunchen zu gehen. Je nach Wetter wird dann der restliche Sonntag verbracht. Draußen oder gerne auch ganz gemütlich auf der Couch. Ein guter Film darf auf jeden Fall nicht fehlen.

 

marstall: Gibt es eine lustige Anekdote aus Deinem Reiterleben?

Ann-Sophie: Vor einigen Jahren hat mich der Regionaltrainer Holger Schulze für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Schutterwald nominiert. In der ersten Prüfung, damals eine L-Dressur, bin ich einen super Mittelgalopp geritten. Gegen Ende der langen Seite meinte Holger dann zu meiner Mama, dass ich jetzt aber langsam mal wieder aufnehmen sollte und – schwuppdiewupp – haben wir die Kurve nicht mehr bekommen, das Viereck verlassen und uns somit disqualifiziert. Am zweiten Tag habe ich mich dann zwei Mal verritten. Holger war nicht wirklich begeistert. Jetzt können wir aber darüber lachen.

 

marstall: Was ist ein Pferd für Dich?

Ann-Sophie: Ein Pferd ist ein Freund und ein Partner. Für mich sind Pferde ein großer Bestandteil meines Lebens und ich kann es mir nicht ohne sie vorstellen. Jedes Mal, wenn ich die Schätze im Stall sehen und man mit einem Wiehern begrüßt wird, kann man doch nur glücklich und vor allem dankbar sein. Sie geben Dir so viel zurück, wenn Du gut zu ihnen bist, sie fair behandelst und Dich liebevoll um sie kümmerst.

 

marstall: Hast Du ein festes Ritual vor einer großen Prüfung?

Ann-Sophie: Vor einer Prüfung stelle ich mich an das Viereck und gehe die Aufgabe mehrmals im Kopf durch. Dabei probiere ich genau nachzuempfinden, bei welcher Lektion ich auf was achten muss.

 

marstall: Wem wolltest Du in Bezug zum Pferd immer schon mal Danke sagen?

Ann-Sophie: Meinen Eltern. Ohne ihre Unterstützung, in jederlei Hinsicht, wäre das alles niemals möglich gewesen. Ich habe sehr großes Glück, dass sie meine Leidenschaft so gut nachempfinden und auch mit mir teilen können. Danke Mama und Papa!

 

marstall: Zu welchem Pferd hast Du eine besondere Verbindung?

Ann-Sophie: Ich habe seit einigen Wochen zwei Pferde. Zaphir kam erst vor wenigen Wochen zu mir. Da Vinci habe ich seit über 8 Jahren. Das ist natürlich schwer miteinander zu vergleichen. Da Vinci ist mein absolutes Herzenspferd. Ich weiß in jeder Situation wie er reagiert, was ihn stört oder was ihm gerade Spaß macht. Er hat einen wahnsinnigen Charakter und ich liebe ihn wirklich über alles. So eine enge Verbundenheit mit einem Pferd ist etwas Besonderes und ich hoffe natürlich, dass ich diese Vertrautheit auch irgendwann mit Zaphir haben werde. Jetzt müssen wir uns aber natürlich erstmal aneinander gewöhnen.

 

marstall: Wer reist mit Dir auf die Turniere?

Ann-Sophie: Wenn ich aufs Turnier fahre kommt meistens mein/e Trainer/in mit. Bis vor kurzem habe ich mit Stefan Münch trainiert. Nun bin ich in den Stall von Victoria Michalke und Denis Nielsen umgezogen. Vicky unterstützt mich jetzt beim täglichen Training und auch auf den Turnieren. Meine Eltern begleiten mich auch so oft wie möglich auf die Turniere.

 

marstall: Was sind Deine reiterlichen Ziele?

Ann-Sophie: Das oberste Ziel ist es, Pferd und Mensch gesund zu halten. Neben der Gesundheit ist für mich dann das wichtigste, die Pferde bei Laune zu halten. Nur wenn sie motiviert sind, können sie die beste Leistung im Training und auf dem Turnier bringen. Da Vinci ist jetzt 17 Jahre alt und wird dementsprechend nicht mehr so viele Turnier laufen. Bei dem kleinen bin ich sehr gespannt, was unsere erste gemeinsame Turniersaison mit sich bringt.

 

marstall: Bei welcher Musik reitest Du am liebsten?

Ann-Sophie: Wenn ich mich konzentrieren muss, ist es mir lieber, wenn etwas ruhigere Musik läuft. Ansonsten freue ich mich auch, wenn das Hallenradio mal etwas lauter aufgedreht wird.

 

marstall: Du lässt Dich am schnellsten ablenken durch…

Ann-Sophie: … mein Handy

Kurz gefragt – schnell geantwortet

  • Jogginghose oder Abendrobe? Jogginghose
  • Schokolade oder Gummibärchen? Schokolade
  • Sport oder Faulenzen? Sport
  • Feiern oder chillen? Ganz schwierige Frage. Natürlich bin ich mehr zu Hause, aber ab und zu mit Freunden feiern gehen muss auch sein.
  • Bier oder Wein? Wein
  • Superman oder Batman? Superman
  • Berge oder Meer? Puuuhhh. Wenn ich mich entscheiden muss nehme ich die Berge, obwohl der Strandurlaub auch nicht fehlen darf.
  • Früh- oder Spätaufsteher? Spätaufsteher
  • Chaotisch oder ordentlich? Ein guter Mix
  • Land oder Stadt? Beides
  • Film oder Serie? Film
  • Comedy oder Drama? Comedy

Kontakt Ann-Sophie

Instagram: askimmich

Ann-Sophie und Zaphir
Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben