Glossar

Kupfer

Das Spurenelement Kupfer ist wichtig für die Bildung und die Regeneration von Kollagenfasern (Bindegewebe) in Knochen, Knorpel, Sehnen, Bändern und der Haut. Kupfer ist Bestandteil vieler Enzyme und somit an vielen enzym-vermittelten Vorgängen beteiligt. Es wird zur Blutbildung, in der Immunabwehr und der Entwicklung von Nerven und Pigmenten (Fellfärbung) benötigt. Viel Kupfer wird in der Leber gespeichert. Dort lagert das Fohlen im Mutterleib Kupferreserven ein, damit sein Körper zum Beispiel die Gelenke von Anfang an schnell „reparieren“ kann. Der tägliche Bedarf eines ausgewachsenen Pferdes (Warmblut) liegt bei etwa 105 bis 120 mg. Eine ausreichende Kupferversorgung ist für hochtragende Stuten, für Fohlen und Jungpferde besonders wichtig.

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben